8 Strategien zum Wohlstand – Welche passt zu Dir? 

Finden Deinen Weg, nur noch das zu tun, was du liebst und damit sogar noch reich zu werden?

1) Der Erfinder 

Ein Erfinder muss einfach erfinden! Er ist hervorragend darin, neue Produkte und neue Firmen zu erschaffen. Doch er ist nicht so gut darin, das Tagesgeschäft zu führen. Ein erfolgreicher Erfinder delegiert alles – bis auf den kreativen Prozess. Einer der wahrscheinlich genialsten Erfinder aller Zeiten ist der Serbe Nikola Tesla. Dieser wird jedoch um die finanziellen Früchte seines Werkes von seinem Gegenspieler, dem gerissenen Geschäftsmann Thomas Alva Edison, gebracht. Auch Edison war ein nicht weniger gefeierte Erfinder.  Der Amerikaner Thomas Alva Edison Edison bemaß den Wert einer Erfindung daran, wieviel Geld sie seinem Unternehmen einbrachte – hemdsärmelig, gerissen, geschäftstüchtig.

Thomas Alva Edison, Wikipedia

Thomas Alva Edison, Wikipedia

2) Der Star 

Stars sind nicht zu übersehen. Natürlich finden wir sie im Film, in der Musik und dem Sport – aber auch viele Topführungskräfte sind Stars. Sie können sich immer auf ihre starke Ausstrahlung verlassen und sind sich bewust, dass sie persönlich gefragt sind. Ein gutes Beispiel für einen Star ist Elvis Presley.

Elvis Presley, Wikipedia

3) Der Unterstützer 

Unterstützer sind großartig darin, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Sie versprühen jede Menge Energie und Enthusiasmus. Am erfolgreichsten sind sie, wenn sie sich mit einen Star, einem Erfinder, einem Dealmaker oder einem Optimierer zusammentun und das Team leiten. Wie die „Unterstützerin“ Margaret „Meg“ Cushing Whitman (Milliardärin), die eBay dadurch zu einem Internet-Giganten machte. Seit  2011 ist sie CEO und Präsidentin von Hewlett-Packard.

Margaret „Meg“ Cushing Whitman, Wikipedia

4) Der Deal Maker 

Dealmaker verlassen sich auf Beziehungen und Kontakte und reagieren instinktiv, während sich ihnen die besten Gelegenheiten zeigen. Und je vorteilhaftere Gelegenheiten sie anderen vermitteln, desto bessere neue Gelegenheiten finden sie. Der Immobilienmogul Donald Trump (Milliardär) ist ein gutes Beispiel für einen Dealmaker.

Donald Trump, Wikipedia

5) Der Händler 

Der Händler spürt am liebsten Schnäppchen auf, verhandelt gerne und erreicht höchste Zufriedenheit, wenn er ein gutes Geschäft machen konnte. Mindestens genauso gut ist er aber auch darin, bestzahlende Käufer zu finden. Wie zum Beispiel Sir John Templeton (Milliardär), der Gründer des nach Anlagevermögen größten Finanzfonds weltweit – Templeton Growth Fund, Inc.

6) Der Anleger 

Anleger setzen auf langsames, aber stetiges Wachstum! Mit Geduld und Disziplin setzten sie auf sichere und bewährte Systeme. Ein gutes Beispiel dafür ist Warren Buffett (Milliardär), Großinvestor und einer der weltweit reichsten Menschen.

Warren Buffett, Wikipedia

7) Der Lord

Der Lord hat gerne alles unter Kontrolle! Sie wollen keine Aufmerksamkeit, bleiben lieber im Hintergrund und bauen Wohlstand auf indem sie die Handelsströme kontrollieren. John Davison Rockefeller, einer der reichsten Männer aller Zeiten, ist ein gutes Beispiel für diese Strategie.

John Davison Rockefeller, Wikipedia

8) Der Optimierer

Optimierer sind Perfektionisten, die sehr gut etwas zu Ende bringen können. Sie möchten alles verbessern – Feinabstimmung ist ihre Devise. Ein gutes Beispiel ist Henry Ford, der durch seine Optimierungen das Auto zu einem Massenprodukt machte.

Henry Ford, Wikipedia

 

Quelle: http://jetzt.deinquantensprung.de/fe/8289-strategie