Die Machtelite bereitet alles vor, um die einzelnen Völker zu schwächen. Vor allem hier in Europa. Sie zwingen das eine Volk durch Katastrophen, Hunger, Not und Kriege ihr Land zu verlassen und treiben es damit in andere Völker. Dann schaffen sie Gesetze, die angeblich die Minderheit der Einwanderer schützen sollen. Somit wird langsam die Kultur des Landes untergraben. Damit schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe. Die eine Kultur kann sich nicht mehr leben, weil das Land ausblutet und verteilt wird und die Menschen damit nicht mehr am richtigen Platz sind und im anderen Volk wird die Kultur so stark durchgemischt, dass es seine eigene Kultur auch nicht mehr aufrecht erhalten kann.
Das ein Volk unter sich bleiben will, hat nichts mit Fremdenfeindlichkeit oder ähnlichen Dingen zu tun, welches man uns immer weiß machen will. Ein Volk verhält sich wie ein Körper, der ein fremdes Organ abstößt, wenn es energetisch nicht passt und/oder ein bestimmter Level überschritten wird. Es ist wie ein großer Organismus. Es ist eine Schutzfunktion und richtet sich nicht gegen den anderen Menschen, sondern dient der Selbsterhaltung. Ein gewisses Maß an anderen Energien kann jeder Organismus aufnehmen. Aber irgendwann wird eine Grenze erreicht.
Multikulti ist ja hier so ein geflügeltes Wort in Deutschland, auf das man angeblich stolz sein soll. Aber etwas, was die deutsche Kultur aushebeln soll. Denn diese ist für die Machtelite sehr gefährlich. Die Deutschen sind ein strebsames und arbeitsames Volk, das schon immer die Freiheit der Menschen im Blick hatte. Ein Volk der Dichter und Denker. Ein starkes Volk, welches aus zwei aufgezwungen Weltkriegen heraus immer wieder aufgestanden ist. Die Sieger schreiben die Geschichte, daher klingt diese etwas anders. Das war schon immer so und hat nichts mit der Wahrheit zu tun.
Die Kultur ist die Wurzel eines Volkes. Es ist seine Lebenseinstellung. Der Klebstoff der es zusammenhält. Es kommt aus unserem Inneren und aus dem Boden auf dem wir leben. Wir suchen uns vor der Inkarnation genau aus, wo wir leben wollen. Das ist der Hauptgrund für Heimweh. Es sind die Energien eines Landes, in dem man geboren wird, die einen zurücktreiben. Das Bedürfnis unter gleichdenkenden und fühlenden Menschen zu leben, die die gleichen Energiemuster tragen. Auch wenn die Gründe für eine Auswanderung oft von außen kommen bzw. aufgezwungen werden, wie Wetter, Lebensbedingungen, wirtschaftliche Situation usw. Es ist aber ein innerer Magnetismus, der uns wieder zurück zieht. Das gilt natürlich für jedes Volk. Nicht nur für die Deutschen. Jedes Volk will sich leben. Wobei ein Volk an sich nicht unbedingt an den weltlichen Grenzen festzumachen ist.
In dem neuen Land haben dann viele Menschen Schwierigkeiten sich anzupassen und wollen weiter ihre Kultur leben. Die Machtelite weiß um diese Energien und Verhältnisse und versucht die Einwanderungsströme so zu forcieren, um dann damit die einzelnen Kulturen bzw. den Zusammenhalt eines Volkes langsam zu brechen. Am Ende ist weder das einheimische Volk noch das zugewanderte Volk glücklich. Somit kommt weder das eine noch das andere Volk in seine Kraft. So ist dann das Ziel erreicht und die Kräfte der Menschen eines Volkes reduziert. Denn, ein in sich ruhendes Volk, wie auch eine in sich ruhende Familie und ein in sich ruhender Mensch sind nicht manipulierbar. Dinge, die die Machtelite nicht will.
Durch diese neu geschaffenen Probleme dieser ‚Mischvölker‘ soll der Mensch wieder von sich selber getrennt werden. Ein Mensch kann nur seine vollen geistigen Fähigkeiten entfalten, wenn er auch an dem für ihn vorgesehen Platz lebt. Das ist in der Mehrheit, das Land oder der Ort in dem er bzw. sie geboren wurde. Die geistige Wesenheit sucht sich den Platz genau aus, denn sie weiß um die Energien dieses Ortes, die dann hilfreich sind, um den eigenen Lebensplan zu erfüllen.
Wieso steht eigentlich Deutschland so im Focus dieser Machtelite und soll zerstört werden?
Aus dem deutschen Raum kamen die meisten Weiterentwicklungen in der Geschichte der Menschheit. Immer neue Errungenschaften und Ideen werden und wurden hier geboren. Warum ist das so? Warum ist dieses Land mit einer solchen Schaffenskraft, denen ein Dorn im Auge?
Man versuchte es durch Kriege zu vernichten, durch den Stempel der Schuld kleinzuhalten, durch die Besetzung seit 70 Jahren zu kontrollieren und die Kultur durch die Zuwanderungspolitik zu brechen. Aber die Kraft dieses Volkes ist nicht unterzukriegen. Warum nur?
Einem römischen Legionär sagte Jesus einmal, dass sein Volk die Menschen in die Freiheit führen wird. Dieser Legionär war ein Germane. Die Kelten mit ihren Druiden besaßen damals schon dieses ungeheure Wissen um die Natur und ihre Gesetzmäßigkeiten. Genau das, was wir wieder ins Bewusstsein holen wollen. Dies wissen auch die Machthaber hier auf Erden. Und als sich Deutschland 1871 zu einem gemeinsamen Volk zusammen geschlossen hatte, war die Gefahr groß, dass Deutschland den Menschen auf der ganzen Welt die vorausgesagte Freiheit bringen könnte. Das galt es u.a. zu verhindern. Denn der Aufstieg in das neue Sein erfolgt über den Boden dieses Landes hier.
Das besondere hier sind die Energien aus dem Boden. Es sind die Energien, des Herzchakras des Planeten Erde. Daher bezieht das deutsche Volk und die Menschen, die hier leben wollen, diese Kraft. Dieses Herzchakra liegt etwa mittig in Deutschland und umfasst und strahlt seine Energien in einen Umkreis von ca. 1000 km aus. Der Einfluss des Herzchakras der Erde, ist daher auch nicht nur auf die weltlichen Landesgrenzen Deutschlands zu beziehen. Die göttliche Welt und ihre Energien kennen keine weltlichen Grenzen.
Mittlerweile regen sich in den Völkern, vor allem Europas, verstärkt Widerstände gegen diese Einflussnahme. Der Gedanke der Befreiung, des Ursprung, der Aufgabe, beginnt wieder zu erwachen. Diesmal ist es nicht eine Gegenwehr mit Waffen oder Geschrei. Nein, es ist die Aufklärung der Menschen und damit der Anstoß zu ihrer Bewusstwerdung. Es ist der geistige Weg, den wir nun beschreiten und es wachen immer mehr Menschen auf. Sie erkennen die Wahrheit, auch wenn sie noch von den sogenannten öffentlichen Medien als Reichsdeutsche, Rechte, Verschwörungstheoretiker usw. gebrandmarkt werden. Die Wahrheit bleibt immer die Wahrheit und diese lässt sich nicht mehr unterdrücken. Es ist das Schwert dieser Zeit. Alle Lügen werden jetzt in das Tageslicht gezogen werden.
Es geht hier nicht gegen die Zuwanderer oder Asylanten oder Andere, um das nochmal klarzustellen. Jedes Volk hat das Recht auf seine eigene Lebensweise und Kultur. Wenn jemand, aus welchem Grund auch immer, in einem anderen Land leben will, sollte er oder sie auch diese dort bestehende Kultur einfach achten. Nicht mehr und nicht weniger. Wir lieben die vielen bunten Völker und Kulturen. Es bringt die Vielfalt in die Welt, aber jedes Ding hat seinen Platz, seinen für ihn bestimmten Raum. Nur da kann es sich in seiner vollen Kraft entfalten. Es liegt an den Energien eines jeden Ortes.
Aber die meisten Forderungen um diesem „Multikulti“ gerecht zu werden, kommen nicht von den Zuwanderern selber, sondern aus den Gedankenschmieden der Machtelite. Die Politiker sind nur deren Marionetten, die diese Gedanken dann ausspeien und dann erzählen, sie vertreten nicht die Meinung des Volkes oder gar die der Zuwanderer.
Besinnen wir uns wieder auf unsere Kräfte und unsere Fähigkeiten, die in jeden von uns liegen. Lassen wir uns nicht durch Multikulti und andere Bestrebungen von Schuld in Bezug auf unsere Abstammung beirren. Wir sind was wir sind. Wir haben das gleiche Recht, wie alle Völker dieser Erde, auch auf unser Volk und unsere Kultur stolz zu sein. Leben wir das, wozu wir uns hier inkarniert haben. Entdecken wir wieder die Freiheit in uns und lösen wir uns aus den Manipulationen dieser Welt und helfen damit auch den anderen Menschen, unabhängig von Religion und Rasse, wieder in ihre Selbstständigkeit und damit in die Freiheit zu kommen. Damit erfüllen wir dann nicht nur als Mensch sondern auch als Volk unsere Aufgabe.