Lebenskompetenz

Die Kern-Kompetenzen (Life Skills) für ein erfolgreiches Leben 

Es gibt seit 1998 / 1999 eine weltweit gültige Definition, die von der WHO (World Health Organization) festgelegt worden ist:

„Lebenskompetenzen sind diejenigen Fähigkeiten, die es den Menschen ermöglichen,

++ ihr Leben zu steuern und auszurichten und

++ ihre Fähigkeiten zu entwickeln,

++ mit den Veränderungen in ihrer Umwelt zu leben und

++ selbst Veränderungen zu bewirken.“

Nach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist in unserem Kulturkreis lebenskompetent, wer
• Sich selbst kennt und mag,
• empathisch ist,
• kritisch und kreativ denkt,
• kommunizieren und Beziehungen führen kann,
• durchdachte Entscheidungen trifft,
• erfolgreich Probleme löst,
Gefühle und Stress bewältigen kann.

Die WHO hat zehn zentrale „Life Skills“, zu deutsch Lebenskompetenzen, für unseren Kulturkreis definiert:
1. Selbstwahrnehmung:
die Wahrnehmung des eigenen Körpers und seiner Bedürfnisse, des eigenen Charakters, der Stärken und Schwächen, Wünsche und Abneigungen.
2. Empathie:
die Fähigkeit, sich in eine andere Person hinein zu versetzen und Mitgefühl und Verständnis zu entwickeln. Empathie ist die Voraussetzung, ein fürsorgliches Verhalten gegenüber hilfepflegebedürftigen Mitmenschen zu entwickeln.
3. Kreatives Denken:
kognitive Fähigkeit, über den direkten Erfahrungshorizont hinauszuschauen, die vorhandenen Alternativen und deren Konsequenzen abzuschätzen und Aktivitäten zu planen.
4. Kritisches Denken:
die Fähigkeit, Informationen und Erfahrungen objektiv zu analysieren
5. Entscheidungsfähigkeit:
die Fähigkeit, Vor- und Nachteile gegeneinander abzuwägen und konstruktive Entscheidungen zu treffen.
6. Problemlösefähigkeiten:
konstruktiver Umgang mit Problemen des Alltags.
7. Effektive Kommunikationsfähigkeiten:
sich sowohl verbal als auch nonverbal ausdrücken zu können und die eigenen Meinungen und Wünsche, Bedürfnisse und Ängste zu äußern.
8. Interpersonale Beziehungsfähigkeiten:
die Fähigkeit, Beziehungen und Freundschaften zu schließen und aufrechtzuerhalten.
9. Gefühlsbewältigung:
Bewusstwerden der eigenen Gefühle und denen anderer, angemessener Umgang mit Emotionen.
10. Stressbewältigung:
Erkennen der Ursachen von Stress im Alltag und dessen Auswirkungen, Beherrschen von Strategien, das Stressniveau zu kontrollieren.